<
>

Versionstände

Die aktuelle Version ist
CMDcheck 4

 

Aktuelle Version: 4.15

Fehlerkorrekturen /
Import von mehreren lokalen Stationen in Server-Datenbank

Juli 2016

  • Import von mehreren lokalen Stationen
    Siehe dazu diesen Beitrag in unserer Software-FAQ.
 

Version: 4.10

„Netzversion“ mit Möglichkeit zu Anbindung an MySQL etc.
und weiteren Features, Fehlerbereinigungen
Ein HANDBUCH finden Sie hier.

Juli 2016

  • Netz-Datenbank-Anbindung
    (n1) arbeitet mit SQL-Datenbanken (MySQL, MariaDB und PostGRES)
    oder – nach wie vor – mit der Datenbank auf dem eigenen Rechner
    (n2) Neuer Menüpunkt „Datenbank" zur Konfiguration des Datenbank-Zugriffs
    (n3) Neuer Menüpunkt „Service“ zum Aufräumen der Datenbank (ab und zu)
    (n4) Interner Schutz, daß ein Patient auf zwei Rechnern geöffnet wird
  • Handbuch
    (h1) Das Handbuch ist im Programm enthalten (Menü Extras -> Handbuch anzeigen) - Dazu wurde ein PDF-Viewer in das Programm eingefügt ( der auch andere PDF-Dokumente darstellen kann )
    (h2) Das Programm holt bei aktiver Internet-Verbindung das Handbuch von online und also ggf. etwas aktueller als die Version im Programm selbst
    (h3) Das Handbuch wird außerdem im dentaConcept-Ordner (in Dokumente) abgelegt und kann also auch mit dem Adobe Reader (etc) angeschaut werden.
  • Optik und Fehlerkorrekturen
    (f1) Die Liste der Patienten - lässt sich nach Name oder Pat.-Nr. sortieren - nach wie vor kann nach Name oder Patientennummer gesucht werden - zur Eingabe eines Such-Wortes muss nicht das Suchfeld aktiviert werden ( wenn die Patientenliste aktiv ist, kann man einfach lostippen, incl. Backspace und Escape, das Suchfeld zeigt den Such-Text an ) - Darstellung des Namens zu Beginn der Zeile, Familienname zuerst - Möglichkeit zum Löschen von Patienten (im Patienten-Dialog)
    (f2) Unregelmäßigkeiten rund um die Notizen wurden beseitigt - Notizen können in jedem Moment einer Untersuchung eingegeben werden - Notizen können beim Wiederaufrufen einer Untersuchung verändert werden - Notizen werden beim jedem Schließen des Editors gesichert!
    (f3) Probleme mit Fullscreen-Darstellung der Anleitungen wurden beseitigt - Das Problem bestand vor allem auf dem Mac
    (f4) Zahlreiche kleine und große Anpassungen und Optimierungen
  • Integration
    (i1) Neue Funktion „Export und Programm schließen“
    ( exportiert die Untersuchung in die Zwischenablage und Quit )
    (i2) Vorbereitende Maßnahmen zur Integration in das cmdfact-Programmpaket
  • Preiserhöhung / Umbenennung
    (u1) Statt Free und VDDS gibt es jetzt die Free- und die Vollversion mit den zusätzlichen Features VDDS-Anbindung und Netz-Datenbanken
    (u2) Der Preis der Vollversion beträgt 99 Euro. Alle bisherigen VDDS-Kunden bekommen das Upgrade umsonst.
 

Version: 4.02

Update mit Bereinigungen und Korrekturen wie hier aufgeführt,
Download über dieselben Links wie die 4.00
Ein HANDBUCH finden Sie hier.

Dezember 2015

  • VDDS
    (v1) Varianten der Namen der BVS-Einträge werden korrekt erkannt
    (v2) Lücken in der Zählung der Namen werden beachtet,
            CMDcheck trägt sich am Ende ein
    (v3) Verlust der Aktivierung löscht CMDcheck-Eintrag aus vdds_mmi.ini
            beim nächsten Programmstart ( siehe v4+p2 )
    (v4) Verlust der Aktivierung löscht CMDcheck aus vdds_mmi.ini
            beim Verlassen des Dialogs Praxisdaten ( siehe v3+p2 )
  • Praxisdaten
    (p1) Aktivierungs-Infos in Praxisdaten zur Deutlichkeit abgesetzt
    (p2) Verlust der Aktivierung bei Änderung des/der Ärztenamen/s,
           wenn der Registrier-Name dort nicht mehr enthalten ist ( -> v4 )
    (p4) Meldungen zum Aktivierungs-Status beim Verlassen des Dialogs
           nur noch nach Änderungen
    (p5) Feld „Zusätze“ entfällt - bisherige Einträge in „Zusätze“ werden (einmalig)
           an den/die Namen angehängt ( in Folge -> e4 )
  • Export
    (e1) Größere Konsistenz des rtf-Formats über die Zielprogramme
           ( MS-Word, Open/LibreOffice, Wordpad, DSWIN… )
    (e2) Klick auf "Abbrechen" im von "Drucken" aufgerufenen Drucker-Dialog
            wird beachtet
    (e3) hilfreiche Hinweise bei Aufruf von Print oder Export,
           falls zuvor keine Untersuchung ausgewählt wurde
    (e4) Längere "Namen" aus Praxisdaten werden im Praxisstempel umgebrochen
           ( beim Drucken/PDF-Export - möglich sind jetzt etwa 80 Zeichen )
    (e5) Schreibweise des Datums in der Vorgabe der Dateinamen
           von Export und Drucken als Jahr-Monat-Tag (yyyy-MM-DD)
    (e6) Schreibweise der Dateinamen in (e5) plus Nummer der Untersuchung
           (zur ggf. Unterscheidung am selben Tag)
  • Notizen
    (n1) Notizen während einer neuen Untersuchung werden gesichert
  • Menü
    (m1) Kein Menüpunkt „Netzwek“ in Extras - Netzwerk-Version kommt im März
 

CMDcheck 4

Völlig neu geschriebene Fassung
für aktuelle Windows-Versionen (7/8/10)
und MacOS X (ab 10.8)

November 2015

  • CMDcheck4 ist eine Software zur Erfassung und Auswertung des CMD-Screenings für Praxen, die Patientenunterlagen elektronisch dokumentieren. Es beruht auf dem bestens eingeführten CMD-Kurzbefund nach Ahlers/Jakstat.
  • Dieser Screening-Test hilft Ihnen, Patienten mit Funktionsstörungen schnell und sicher zu identifizieren. Das hilft Ihren Patienten und gibt Ihnen Rechtssicherheit: Sie können so bei Bedarf nachweisen, dass Sie vor einer Restauration nach Anzeichen für eine Funktionsstörung gesucht haben.
  • CMDcheck 4 wurde von Grund auf neu programmiert und existiert in Versionen für Microsoft Windows (7, 8 und 10 - 32 und 64 bit) und MacOS X (ab 10.8). Mit seinem neuen „Look“ ist es ebenso Test-Objekt wie Vorreiter der folgenden Generation von dentaConcept-Software.
  • CMDcheck4 bieten wir in zwei Versionen an.
    CMDcheck4 Freeware enthält die Befunderfassung, Auswertung, Speicherung von Patienten und Ergebnissen, Export der Daten und die Druckfunktion auf im Programm enthaltenen CMD-Kurzbefund-Befundbögen. Freeware bedeutet, die Software wird gratis per Download bereitgestellt. Die Patientendaten erfassen Sie bei dieser Version von Hand; Supportinformationen erhalten Sie im Online-FAQ. Zusätzliche Hotline-Unterstützung per Telefon oder Mail ist bei dieser Version kostenpflichtig.
    CMDcheck4 VDDSmedia bietet Ihnen zusätzlich zum Funktionsumfang der Freeware Version eine integrierte VDDSmedia-Schnittstelle zur Übertragung der Stammdaten aus der Praxisverwaltungssoftware nach CMDcheck4. Zudem ist bei dieser Version der Support per Telefon oder Mail durch unsere Hotline inbegriffen. CMDcheck4 VDDSmedia kostet als Download-Version einmalig 69 €. Wenn Sie die Daten nicht herunterladen können senden wir Ihnen eine CD.
 

CMDcheck Version: 2.1

November 2007

  • Offizielle Implementation der VDDS-Schnittstelle zur Anbindung an Praxisverwaltungssoftware, die diese Schnittstelle ebenfalls unterstützt (z.B. Dampsoft, Dents Office, Evident, Windent, Solutio, Z1 sowie die kieferorthopädische Software Computerforum)
  • Netzwerkfunktion zur Installation von CMDcheck in Mehrplatzsystemen (ebenfalls mit der "light"-Version möglich, erlaubt den Betrieb von CMDcheck an jeweils einer Workstation gleichzeitig)
  • Änderung des Fenster-Handlings, so dass der "Minimizer" und der "Fuller" oben rechts im Windows-Fenster fortan genutzt werden können
  • Herstellung aller Video-Filme mit neuer Darstellerin und neuem Drehbuch
  • Umstellung des Codec auf das technologisch führende Systeme "DivX" und Einbindung des zugehörigen Abspielprogramms ("Decoder") in die Software
  • Rückübertragung der einzelnen Befunde sowie der Auswertung über das Windows-Clipboard mittlerweile auch offiziell in der Software eingetragen (war bisher ein undokumentierter Befehl)
  • - Übertitelung der "Notizen" bei deren späterem Ausdruck als "Notizen zum CMD-Kurzbefund vom TT.MM.JJJJ": (erlaubt eine vergleichsweise einfachere Zuordnung)
  • Möglichkeit, Daten zu löschen (s. FAQ)
  • Anpassung des Datenformates an CMDfact 2
  • Anpassung des Druckdialogs an CMDfact 2 (Möglichkeit, den Befund und die Notizen aus der gleichen Dialogbox wahlweise zu drucken)

Datenübernahme

aus älteren Versionen von CMDcheck/CMDfact CMDcheck und CMDfact arbeiten mit der gleichen Datenbank. In Abhängigkeit von der bisher genutzten Software sind daher für Sie folgende Hinweise zu beachten:

Vorgehen für Anwender der Versionen CMDcheck 1.56/1.6
und der CMDfact 1.5/1.6

Wir gehen davon aus, dass Sie Patientendaten aufgezeichnet haben, die Sie weiter nutzen wollen bzw. müssen. Die Datenübernahme ist für Sie extrem komfortabel geregelt: Sie können CMDcheck 1.56/1.6 und CMDfact 1.5/1.6 einfach deinstallieren und installieren anschließend die neue Version CMDcheck 2.0/CMDfact 2.0. Beide Programme merken, dass ältere Daten vorhanden sind und überschreiben diese nicht. Sie können mit CMDcheck 2.0 und CMDfact 2.0 auf Ihre bisherigen Daten sofort zugreifen und weiter Daten speichern.

Vorgehen für Anwender der Versionen CMDcheck 1.1 und CMDfact 1.2
Wer das Gratisupdate von CMDfact 1.2 auf CMDfact 1.5/1.6 nicht genutzt hat, wird vermutlich die Software nicht mehr in Gebrauch haben. Das Gleiche gilt für Anwender, die einst zu Testzwecken CMDcheck 1.1 installiert haben und nicht auf die Version CMDcheck 1.56/1.6 gewechselt haben. Eine automatische Datenübernahme dieser Altbestände ist nicht vorgesehen. Sofern Sie im Einzelfall Ihre Daten aus diesen Programmen kostenpflichtig überführt haben möchten, wenden Sie sich bitte an die Hotline; wir machen Ihnen gern ein entsprechendes Angebot.

Vorgehen für Anwender der Versionen CMDfact 0.9/0.96
Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir Ihnen für diese gut 6 Jahre alten Versionen keine Datenübertragung mehr anbieten.

 

CMDcheck Version: 1.60

März 2005

  • Änderung des Datenformates zur Beseitigung einer Inkompatibilität der Vorgängerversion(en) CMDcheck 1.5 und 1.53.
    Merkmale: Diese Inkompatibilität äußert sich darin, daß unter bestimmten Umständen nach der Eingabe von mehr als 100 Patienten die bestehenden Patienten nicht mehr aufzurufen sind oder daß die existenten Daten nicht mehr zu den Patienten passen.
  • Die neue Version 1.6 behebt diese Inkompatibilität und korrigiert kleinere Fehler, die einzelne Anwender berichtet hatten.
 

CMDcheck Version: 1.53

Oktober 2004

- Verschiedene Änderungen im Datenformat
   zugunsten der Kompatibilität zur fertiggestellten CMDfact-Version 1.5
- Die aktuelle Version 1.54 behebt zusätzlich einige kleinere Fehler,
   unter anderem beim Eintrag der neuen VDDS-Schnittstelle.

 

CMDcheck Version: 1.51

2004 - im April erschienen

Entwicklungsstand/Änderngen und Kompatibilität:
- Software ist in dieser Version ab sofort Freeware
- Neuer Speicherort für die dentaConcept-Patientendaten,
- Videofime ab sofort alle in einem einheitlichen Codec (MPEG 1)
- Lauffähig nur noch ab 1024x768 (Windows 98SE, ME, 2000 und XP)
- kompatibel zur kommenden CMDfact-Version 1.5

 

CMDcheck Version: 1.1

2002 - im Oktober erschienen

Entwicklungsstand und Kompatibilität:
- Erweiterte neue dentaConcept-Benutzeroberfläche
- "Ampel"-Funktion symbolisiert Ergebnis der Auswertung
- Lauffähig ab 800x600 Pixel, anpassungsfähig bis 1024x768
- Kompatibilität: Windows 98SE, ME, 2000 und XP
- Ausdruck im Format DIN A4 und A6 (Rezeptgröße)
- Eingegebene Adressen stehen in CMDfact 1.2 zurVerfügung
- direkter Aufruf von CMDfact 1.2 per Menübefehl

 

CMDcheck Version: 1.0

2001 - Zwischenversion, die nur BetaTester erreichte und deren Vertrieb zugunsten den erweiterten Version 1.1 zurückgehalten wurde

Entwicklungsstand und Kompatibilität:
Die Software lief bereits auf allen Windows-Versionen bis ME. Probleme/Inkompatibilitäten waren nicht bekannt.
Zugunsten einer optimalen Integration mit CMDfact 1.2 wurde
diese voll funktionsfähige Version noch einmal überarbeitet